klogo.gif (1982 Byte) 
Verband Deutscher Schulgeographen e. V.

Internationale Geographische Union

Prager Erklärung
"Unsere Gemeinsame Verantwortung"

Verkündet in der Schlußsitzung der Regionalkonferenz der IGU in Prag im August 1994
durch den Präsidenten der IGU, Professor Dr. Herman Th. Verstappen

Aus dem Englischen übersetzt von Klaus Bühn

Die Internationale Geographische Union ist davon überzeugt,

Diese Erklärung nimmt Bezug auf die "Internationale Charta der Geographischen Erziehung" (Freiburg i. Br. 1994) und deren Prinzipien, abgeleitet aus

Herausforderungen

Die Beantwortung der Hauptfragen und -probleme, denen sich unsere Welt heute gegenübersieht, erfordert die Mitarbeit der Geographie. Problemkreise mit großer geographischer Dimension sind

Diese Problemkreise sind eine Herausforderung für die geographische Forschung und Erziehung, die sich dazu verpflichtet haben, allen Menschen die Hoffnung, das Vertrauen und die Fähigkeit zu geben, für eine bessere Welt zu arbeiten.

Folgerungen

Um die geographische Forschung und Erziehung zu verbessern, sind folgende Zielsetzungen zu verwirklichen:

Geographische Forschungsarbeit

Damit Geographen ihre Forschungsaufgaben für ein besseres Verständnis und eine bessere Bewahrung der natürlichen und menschlichen Umwelt sowie für eine nachhaltige regionale und weltweite Entwicklung erfüllen können, ist es notwendig, die entsprechenden finanziellen und infrastrukturellen Bedingungen zu schaffen und zu sichern. Die Beteiligung der Internationalen Geographischen Union an globalen Programmen wie IGBP, HDP, IDNDR, Agenda 21 usw. verdeutlicht die Leistungsfähigkeit geographischer Forschung.

Geographische Bildung: Ein Fach für alle

Der Geographie kommt eine bedeutsame Rolle in der Erziehung aller Menschen, besonders aber von Entscheidungsträgern zu. Um eine gründliche Vorbereitung auf die Zukunft zu gewährleisten, sollte die Geographie Kernfach in den Lehrplänen der Primar- wie der Sekundarstufe sein und in allen Schularten von ausgebildeten Fachleuten gelehrt werden. Wichtig ist, daß alle Schülerinnen und Schüler während ihrer gesamten Schulzeit einem kontinuierlich aufgebauten Programm geographischen Lernens folgen können.

Geographie in der Hochschulausbildung

Viele, die eine Hochschulausbildung erhalten, werden später als Entscheidungsträger in der Gesellschaft Schlüsselrollen übernehmen, die nationale und internationale Wissenshorizonte und Umweltkompetenz erfordern. Die Programme der Hochschulausbildung sollten daher auch geographische Studien einschließen, um die geographische Bildung der Absolventen sicherzustellen.

Geographie in Erwachsenenbildung und Weiterbildung

Geographisches Verständnis leistet einen wichtigen Beitrag zur Bildung aller Menschen in ihrem täglichen Leben. Als Arbeitnehmer, Unternehmer, Verbraucher und Staatsbürger muß jeder die internationalen und umweltrelevanten Auswirkungen seiner Entscheidungen verstehen können. Die ständige, lebenslange Weiterentwicklung eines solchen Verständnisses läßt sich durch die Einbeziehung der geographischen Komponente in alle Formen der Berufsausbildung sowie der Erwachsenenbildung und der beruflichen Weiterbildung erreichen.

 

Prag, im August 1994
Internationale Geographische Union
Professor Dr. Herman Verstappen
Präsident

zurück  klogo.gif (1982 Byte) zur Homepage